Freitag, November 6

[Rezension] Kalypto - Die Herren der Wälder von Tom Jacuba

[Anzeige enthält Werbelinks]





                     


                            Broschiert: 557 Seiten
                            Verlag: Bastei Lübbe; Auflage: 1
                            Sprache: Deutsch
                            ISBN-10: 3404207912               
                 

                   

Der junge und impulsive Lasnic, Angehöriger des Waldvolks, kann es nicht glauben: Ausgerechnet er wird von der Ratsversammlung zum neuen Waldfürsten berufen! Kurzentschlossen packt er seine Sachen und flüchtet vor der Verantwortung, ohne zu ahnen, dass er in ein viel größeres Abenteuer hineinstolpert. Denn im Verborgenen naht eine Gefahr, die alle freien Völker bedroht: Die Magier des vor Jahrtausenden untergegangenen Reiches Kalypto sind wieder erwacht - und sie schicken vier Späher aus, um das Volk zu finden, das sich am besten zur Versklavung eignet...

Ich habe bewusst den Klappentext zitiert, da man den Inhalt dieses großartigen Auftaktes kaum besser zusammenfassen kann, als der Tom Jacuba selber. 
Der Autor schafft mit seinem fesselnden Schreibstil und seiner bildlichen Beschreibung eine unglaublich vielschichtige Welt, der man sich nicht wieder entziehen kann, wenn sie einen einmal gepackt hat. 
Die Handlung von Kalypto ist komplex, besonders da aus drei verschiedenen Sichten erzählt wird. Wobei sich alle Handlungsstränge im Laufe des Buches aufeinander zu bewegen. Diese Erzählweise erlaubt es die einzelnen Völker und ihren Lebensraum besser kennen zu lernen und noch tiefer in die detailreiche Welt einzutauchen. 
Die Charaktere sind genauso, wie ich sie mir wünsche: stark ausgearbeitet, toll beschrieben, nicht nur schwarz oder weiß. Hier hat jemand wirklich seine Hausaufgaben gemacht und den Charakteren Leben eingehaucht. Sie handeln, leben, lieben... und was ich ganz wichtig finde sind sie nicht stereotyp in eine Schublade zu stecken. Genau wie die Welt in der sie sich bewegen besticht hier Wortgewalt und Detail das Bild.

Ich kann dieses Buch jedem ans Herz legen, der auf eine tolle Fantasy-Reihe wartet. Wenn auch die ersten Seiten den Einstieg ein wenig schwer machen, sollte man bedenken: jeder schwierige Aufstieg belohnt dich mit einer einmaligen Aussicht. Und die bekommt der Leser nicht nur in Form eines rund 560 Seiten umfassenden Fantasyspektakels, sondern auch mit einem rundum gelungenen Cover, das wenn man es ausklappt eine Karte der Welt von Kalypto preisgibt. 
Der zweite Teil "Kalypto - Die Magierin der Tausend Inseln", der im Januar 2016 erscheinen wird, wird den Leser sicherlich nicht weniger begeistern und fesseln können.


1 Kommentar:

  1. Heyho,

    das Cover ist sehr schön gestaltet. Ich kannte diese Story bisher noch nicht, aber sie klingt spannend und ganz so als ob sie auch mich begeistern könnte. ;o)
    Danke für die tolle Vorstellung.

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen