Freitag, September 25

[Rezension] "Wolfgang muss weg" von Cathrin Moeller

[Anzeige enthält Werbelinks]







Broschiert: 304 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (10. Juni 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3956491939
ISBN-13: 978-3956491931






Die Beziehung von Wolfgang und Annemie ist am Ende. Wolfgang mäkelt an ihr rum und Annemie schaut lieber Dokusoaps als sich dem Hausputz zu widmen.
Beide schlafen schon lange nicht mehr in einem Bett, geschweige denn im selben Zimmer und Liebe und Respekt sucht man in dieser Ehe vergeblich.
Als Wolfgang eines Tages ehr von der Arbeit kommt erschreckt er Annemie so sehr, dass das Handgemenge mit Wolfgangs totem Körper auf dem Boden endet. In seiner Hand eine Pistole. Als sich nun auch noch die Schwiegermutter ankündigt sieht Annemie keine andere Lösung als die Leiche die Kellertreppe hinunter zu stoßen und ihren toten Mann zwischen Erbsen und Möhren in der Tiefkühltruhe zur Ruhe zu betten, womit eine urwitzige Lügengeschichte beginnt, denn jeder fragt sich, wo Wolfgang abgeblieben ist.

Locker leicht werden hier Eheprobleme auf die Spitze getrieben und mit einer guten Portion Humor erzählt. Die Protagonistin ist wirklich sympathisch und macht eine tolle Entwicklung durch. Wer hätte sie am Anfang nicht verstanden? Wolfgang war ein Mann, den man gerne mal auf die stille Treppe gebracht hätte, damit er sich überlegt, was er da von sich gibt. Zusammen mit der besten Freundin Dörte und sogar mit Wolfgangs Mutter bildet sich ein irre-witziges Trio, das dem Buch -bei aller Ernsthaftigkeit eines Mordes- den nötigen Witz gibt um weder Langeweile noch Unwohlsein aufkommen zu lassen.



Die Autorin Cathrin Moeller schreibt mit ihrem Debüt kein o815-Buch sondern mischt mutig Krimi mit Liebesroman, einer Prise Drama und verpackt alles mit einer bunten Humor-Schleife. Dazu ein Schreibstil, der nicht zulässt dieses Buch wieder aus der Hand zu legen. Ich habe mich wirklich gut unterhalten gefühlt und an einigen Stellen herzlich gelacht und hoffe auf weitere Romane rund um Annemie, aber vor allem von dieser Autorin.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen